Ein Hauch von Hut

Es gibt bei der Modisterei ein Material, das sich wie ein leichter Hauch um den Kopf schmiegt, kaum spürbar, aber auffallend!

Sinamay – heisst das Zauberwort, aus dem die Träume gewoben werden. Eine Naturfaser, aus Asien, maschinell verwoben und mit Sicherheit bei dem Märchen: 1001 und eine Nacht zum Einsatz gekommen.

In allen Farben erhältlich, und weil  flach verwebt und in Rollen angeboten , für so manche Modistin eine Herausforderung. Warum? Ähnliche Naturfasern wie Sisol , Parasisol,… werden per Hand in fertige Stumpen geflochten.

Traum aus Sinnemay und Tüll

Traum aus Sinnemay und Tüll

Das ist ein Beispiel für einen Hut, der nur aus Sinamay gefertigt ist. Kombiniert mit leichten duftigen Materialien, wie Federn, Tüll und Kielen oder Crinol entsteht eine sommerliche Kopfbedeckung, die nicht nur vor der Sonne schützt, sondern auch der Trägerin einen eleganten Auftritt garantiert.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s